Zusammenkunft ist ein Anfang.
Zusammenhalt ist ein Fortschritt.
Zusammenarbeit ist der Erfolg.

Henry Ford (1863-1947)
„RaumFaktum Netzwerk“:

Kooperation bedeutet für uns nicht nur die Zusammenarbeit innerhalb einer RaumFaktum Kooperation, sondern auch zwischen den einzelnen RaumFaktum Kooperationen in ganz Deutschland sowie den angeschlossenen Logistik- und Industriepartnern.

RaumFaktum – Die Idee

Eine Handwerkerkooperation nach dem RaumFaktum Modell bietet zahlreiche Vorteile für den Kunden und die beteiligten Handwerksbetriebe.

Der Kunde profitiert durch die aus der Kooperation resultierende
• Ideenreiche Planung durch mehrere kooperierende Impulsgeber
• Individuelle und maßgeschneiderte Lösungen und Rundum-Service
• EIN Ansprechpartner von der Idee bis zur Fertigstellung
• Reibungsloser Ablauf - ohne Schnittstellenproblematik
• Termintreue und dadurch Zeitersparnis
• Feste Preise
• Qualitativ hochwertige, moderne und innovative Handwerkerleistungen

Das Ergebnis ist eine hohe Kundenzufriedenheit und die damit verbundene Treue für zukünftige Folgeaufträge.

Die beteiligten Handwerksbetriebe wiederum profitieren durch die sich ebenfalls aus der Kooperation ergebende
• Kostensenkung durch Einkaufsvorteile
• Kostensenkung durch Synergieeffekte
• Umsatz- und Gewinnsteigerung bei gleichzeitiger Arbeitszeit-Einsparung
• Einsparungen durch die Nutzung von Rahmenverträgen
• Erschließung neuer Geschäftsfelder
• Gewinnung neuer Kunden durch gemeinsame Datenbank
• Gewinnung neuer Kundengruppen
• Verbesserung der Kapazitätsauslastung
• Professionelles, gemeinsames Marketing
• Spezialisierung innerhalb der Einzelgewerke

So ist jeder Handwerksbetrieb Teil eines Ganzen – Das Puzzle-Prinzip.

„Alles aus einer Hand“

Von besonderer Bedeutung für den Erfolg einer Handwerkerkooperation ist es, möglichst viele hochwertige Dienstleistungen aus einer Hand anbieten zu können.
Folgende Kerngewerke sollten daher Bestandteil eines RaumFaktums sein:

• Maler
• Elektriker
• Heizung-Sanitär-Klima
• Schreiner
• Bauunternehmer
• Fliesenleger

Als optimale Ergänzung zu den Kerngewerken bieten sich an:
• Edelstahl
• Küchenstudios
• Parkettleger
• Kaminbauer
• Raumausstatter
• Schlosser
• Gerüstbauer
• Dachdecker
• Gebäudereiniger
• Landschaftsbauer

Einzelne Gewerke können aufgrund von Spezialisierung auch mehrfach besetzt sein
wie es zum Beispiel in der RaumFaktum Rheinland der Fall ist.

RaumFakten - „Alles aus einer Hand“

Von besonderer Bedeutung für den Erfolg einer Handwerkerkooperation ist es, möglichst viele hochwertige Dienstleistungen aus einer Hand anbieten zu können.

Folgende Kerngewerke sollten daher Bestandteil eines RaumFaktums sein:

Maler
Elektriker
Heizung-Sanitär-Klima
Schreiner
Bauunternehmer
Fliesenleger

Als optimale Ergänzung zu den Kerngewerken bieten sich an:

Edelstahl
Küchenstudios
Parkettleger
Kaminbauer
Raumausstatter
Schlosser
Gerüstbauer
Dachdecker
Gebäudereiniger
Landschaftsbauer

Philosophie
Viele Unternehmen, geprägt von den Menschen, die es machen, sind Partner in der RaumFaktum. Die Menschen in den Unternehmen sind individuell, sie sind etwas Besonderes.
Diese Besonderheiten machen die RaumFaktum stark. Persönlichkeiten und fachliche Kompetenzen werden gebündelt, Erfahrungen kommen zusammen und schaffen das Charisma der Handwerker Kooperation RaumFaktum.
Zwischenmenschliches Miteinander ist das Wichtigste.
Alle Menschen in der RaumFaktum haben ihre Stärken, aber auch ihre kleinen Schwächen. Der offene Umgang miteinander, die gegenseitige Wertschätzung, das Vertrauen, die Unterstützung, das tatkräftige Helfen und der Ausgleich der kleinen Schwächen des Partners charakterisieren die Menschen in der Handwerker Kooperation RaumFaktum.

Die Anforderungen des Marktes
Eine zunehmende Veränderung der Marktstruktur betrifft verstärkt auch das Handwerk. Was Morgen zählt, ist ein klares, an den vielfältigen Kundenanforderungen ausgerichtetes Profil und die Potenziale einer schlagkräftigen Gemeinschaft. Das Ziel der Kooperation ist, die Stärken der Einzelunternehmen weiter auszubauen und heute die entscheidenden Weichen für eine sichere Zukunft zu stellen.

Der fortschrittliche Handwerker sieht sein Gewerk schon heute als Bestandteil einer Prozesskette auf der Baustelle, das ein übergreifendes Verständnis mit den vor- und nachgelagerten Gewerken erforderlich macht. Diejenigen, die ihr Unternehmen auf uneingeschränkte Kooperationsfähigkeit ausrichten, werden so den stetig steigenden Anforderungen des Marktes auch künftig begegnen können.

Im Wettbewerb um den Kunden hat dessen Wunsch oberste Priorität. System- und gewerkeübergreifende Beratung, die professionelle Präsentation der optimalen Lösung und die gewissenhafte Ausführung der Arbeiten bedeuten eine Verpflichtung für jedes innovative Handwerks-Unternehmen.

Das Handwerk

Auf dem den Neubausektor an Attraktivität übertreffenden Sanierungs-/ Renovierungs-markt existiert nach wie vor ein beträchtliches Potenzial. Hier ist anzumerken, dass gerade im hochpreisigen Segment ein verstärkter Kundenwunsch nach Individualität besteht. Die seit einigen Jahren zu beobachtende Tendenz, unterschiedliche Handwerksleistungen „aus einer Hand“ zu bekommen, hält unvermindert an und wird sich auch künftig noch extrem verstärken. Service- und Dienstleistungsorientierung wird der Schlüssel sein zu klaren Wettbewerbsvorteilen in enger werdenden Märkten.

Nur wenige Handwerks-Unternehmen sind in der Lage, sich und die Produkte ihrer Industriepartner professionell zu vermarkten und sich gezielt auf interessante, gewerke-übergreifende Aufgaben zu konzentrieren.

 

Nur wenige Handwerks-Unternehmen sind in der Lage, sich und die Produkte ihrer Industriepartner professionell zu vermarkten und sich gezielt auf interessante, gewerke-übergreifende Aufgaben zu konzentrieren.

Die Schere zwischen hoch- und niedrigpreisigem Segment wird bei den Endkunden zunehmend größer.

Eine Fokussierung auf das obere Preissegment ist für das Handwerk von zunehmender Relevanz.

Ddurch Einkaufsverbund der Gewerke

durch gemeinsame Marketingmaßnahmen

durch Synergieeffekte

durch die Nutzung von Rahmenverträgen (vom Handy-Vertrag bis zur gemeinsamen Buchhaltung)

durch ein umfassendes Dienstleistungs- und Serviceangebotie Zukunft der Handwerksbetriebe - der Zwang zur Entscheidung

Die Herausforderung an das Handwerk
Schon seit einigen Jahren sieht sich das Handwerk mit Umsatz- und Beschäftigungs-Rückgängen konfrontiert. Insbesondere kleine Unternehmen (bis ca. 20 Mitarbeiter) können nur ansatzweise die sich bietenden Marktchancen nutzen.

Innovative Dienstleistungen im Rahmen einer vernetzten Struktur bieten Handwerks-Unternehmen große Chancen, sich von der Konkurrenz abzugrenzen, die Kunden-bindung zu stärken und neue Kunden zu gewinnen.

Die Ziele des Handwerks
Fokussierung der Handwerksbetriebe auf ihre Zielgruppen

Sensibilisierung von Handwerkern für den Aufbau eines systematischen Dienst-leistungs-Managements

Die Entwicklung und Umsetzung von Kooperationen

Die 3 Säulen des Erfolges durch Kooperation –
wirtschaftliche Überlegungen spielen eine wichtige Rolle.

Vorteile des Einzelunternehmers in der Kooperation Raum Faktum
Die Kooperation RaumFaktum trägt nachweislich zu einer Ertragssteigerung der Einzelunternehmen bei und hilft ihnen dabei, Kosten zu senken. Außerdem erfolgt eine spürbare Entlastung im Tagesgeschäft, ohne die unternehmerische Freiheit der Einzelunternehmer einzuschränken.

1. Umsatz-/Gewinnsteigerung
durch das Vermittlergeschäft untereinander

umfangreichere Auftragsakquisition

durch die Industriepartner der RaumFaktum
2. Kostenminimierung

durch Einkaufsverbund der Gewerke

durch gemeinsame Marketingmaßnahmen

durch Synergieeffekte

durch die Nutzung von Rahmenverträgen (vom Handy-Vertrag bis zur gemeinsamen Buchhaltung)

durch ein umfassendes Dienstleistungs- und Serviceangebot

3. Weiterentwicklung des eigenen Unternehmens

Erreichung neuer Zielgruppen

Steigerung der Leistungsfähigkeit

Sicherung der Selbstständigkeit durch bessere Positionierung im Markt

Eigene Zukunftssicherung

Sicherung der vorhandenen Arbeitsplätze

Schaffung neuer Arbeits- und Ausbildungsplätze

Beratungsleistung durch RaumFaktum – auch für jeden Einzelbetrieb

Erfahrungsaustausch mit Kooperationspartnern und RaumFaktum bundesweit

Weiterbildung von Unternehmern und Mitarbeitern (vom Mitarbeiter zum Mitdenker)

Imagegewinn bei Kunden, Freunden und Bekannten

Beratungsleistungen

Grundlagenseminar Handwerker Kooperation
Seminare zu Schwerpunktthemen:

• Organisation einer Handwerker Kooperation
• Strukturen in einer Handwerker Kooperation
• Das Regelwerk einer Handwerker Kooperation
• Marketing einer Handwerker Kooperation

Beratung zu einzelnen Problempunkten für bestehende Kooperationen
Beratung für Einzelhandwerker im Bereich Unternehmensleitung

Qualifizierungen

• VOB/BGB Seminar

• Empfehlungsmanagement

• Verkaufstraining

tretford Teppichböden sorgen mit hochwertigen Materialien und ästhetischen Farben für ein angenehmes Raumgefühl.
Innovative Lösungen für den Boden -
Laminatkollektionen, Fertigparkett, ceraclic original Systemboden und alle Witex-Böden.

RaumFaktum – Die Idee

Eine Handwerkerkooperation nach dem RaumFaktum Konzept bietet zahlreiche Vorteile für den Kunden und die beteiligten Handwerksbetriebe.

Der Kunde profitiert durch die aus der Kooperation resultierende
Ideenreiche Planung durch kooperierende
Impulsgeber
Individuelle und maßgeschneiderte Lösungen und
umfassender Service
EIN Ansprechpartner von der Idee bis zur
Fertigstellung
Reibungsloser Ablauf - ohne Schnittstellenproblematik
Termintreue und dadurch Zeitersparnis
Feste Preise
Qualitativ hochwertige, moderne und innovative Handwerkerleistungen

Das Ergebnis ist eine hohe Kundenzufriedenheit und die damit verbundene Treue für zukünftige Folgeaufträge.

Die beteiligten Handwerksbetriebe wiederum profitieren durch die sich ebenfalls aus der Kooperation ergebende

Gewinn- und Umsatzsteigerung durch Arbeitszeit - Einsparung
Kostensenkung durch Synergieeffekte
Gewinnung neuer Kunden
Professionelles, gemeinsames Marketing
Kostensenkung durch Einkaufsvorteile
Erschließung neuer Geschäftsfelder
Verbesserung der Kapazitätsauslastung
Spezialisierung innerhalb der Einzelgewerke

So ist jeder Handwerksbetrieb Teil eines Ganzen – Das Puzzle-Prinzip.